Shape Up: Think about it!

by - September 02, 2013


Heute gibt es keinen normalen Shape Up Post, heute gibt es einen Post der zum nachdenken anregen soll. Wen das nicht interessiert braucht einfach nicht weiter lesen.

Die liebe Nina von Berries & Passion hat gestern einen Post geschrieben der mich ziemlich nachdenklich gemacht hat. Und ich bitte Euch ihn auch einmal zu lesen: KLICK !

Fertig gelesen? Gut! Stimmt Ihr Nina zu? Auch gut! Mir ging es genauso als ich ihn gelesen habe. Ich saß nickend vor meinem Laptop und dachte mir "wie wahr". Mein nächster Gedanke war wie dumm ich mich selber teilweise verhalte und wie ich es endlich schaffe diese Gedanken und Blockaden aus meinem Kopf zu bekommen. Aber dafür muss ich noch weiter zurück gehen.

Ich trage seit Mitte Juli einen Tinnitus mit mir rum und bin seit ca. vier Wochen deswegen in Behandlung. Bisher ohne Erfolg. Als mein Weisheitszahn sich vor zwei Wochen meldete dachte ich okay, daran wird es liegen. Also raus mit dem Zahn und siehe da, es hat sich nichts geändert. Letzte Woche musste ich dann Cortison Tabletten nehmen und hatte kurz darauf dicke Wasser Einlagerungen im ganzen Körper, besonders Knie und Bein waren betroffen. Als ich dies beim Kontrolltermin ansprach wurde ich mit der Aussage abgestempelt dass das in so kurzer Zeit völlig unmöglich sei. Also sagte man mir im Grunde genommen ich bilde mir das ein. Das brachte das Fass zum überlaufen! Nun gut, es wurden neue Tabletten verschrieben die ich bis nächste Woche Donnerstag noch nehmen muss.

Wie Ihr Euch also vorstellen könnt ist mein aktueller körperlicher, geistiger und seelischer Zustand nicht der Beste. Ich denke dauernd über alles nach, was richtig ist, was falsch ist, was man essen darf und was nicht. Der Tinnitus dazu macht mich vollkommen fix und fertig. Also, was tun? Die Lösung bzw. der Ansatz kam beim durchlesen von Ninas Post, ich muss mein Leben ändern! Schluss mit dem Fitnesswahn, Schluss mit der falschen Ernährung, Schluss mit dem ganzen Druck! Nur wie??

Als erstes habe ich heute morgen bezüglich des Tinnitus eine zweite Meinung eingeholt und werde auch noch eine dritte einholen um endlich weiter zu kommen. Des weiteren möchte ich eine Ernährungsberatung machen, mir wächst das ganze falsch / richtig essen über den Kopf so dass ich es schon nicht mehr unterscheiden kann was mir gut tut und was nicht. Und bezüglich des Sports habe ich es bereits schon in einem der vorigen Shape Up Posts gesagt, ich mache nur so viel wie ich will und wie mir gut tut. Um meine Rückenübungen komme ich leider nicht rum, sobald ich sie vernachlässige meldet sich mein Rücken. Das ist aber auch mein einziges muss. Alles andere mache ich weil ich Sport liebe, er mir Spaß macht und ich dabei abschalten kann. Deswegen werde ich weiterhin meine zweiwöchigen Fitness Berichte posten. Auch habe ich alle möglichen Fitness Accounts gelöscht die mir täglich zeigen, was ich nicht bin. Es war eine richtige erste Erleichterung!

Ihr seht Mädels, der ganze Wahn hat mich auch leicht kaputt gemacht und dem möchte ich hiermit ein Ende setzen. Kein muss mehr. Kein Druck mehr. Wir leben nur einmal und wir sollten mit unserem Leben gesund umgehen! Für mich heißt das dass ich definitiv daran arbeiten möchte allen möglichen Druck und schlechten Einfluss aus meinem Kopf zu verbannen. Denn wer weiß, vielleicht ist das alles der Grund für meinen Tinnitus. Möglich wäre es.

You May Also Like

36 Comments

  1. Ach Herzchen ich verfolge deinen Blog schon eine Weile und hab immer schon deine tollen Bilder und vorallem deine schöne Figur bewundert.
    Ich finde es gut, dass auch bei dir ein kleiner Umschwung zu spüren ist. Du bist toll so wie du bist, quäl dich nicht so! Gönn dir was... 2 Kilo mehr oder weniger bedeuten nicht, dass Leser dich nicht mehr mögen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Respekt für diese ehrlichen Worte! Ich hab auch überlegt ob ich einsteigen soll, bei diesem ganzen Detox, Vegan for Fit und so weiter kram. Aber ich werde es lassen. Ich hab meine Ernährung soweit umgestellt, dass ich durchaus drauf achte nicht jeden Abend Pizza zu essen und eigentlich ernähre ich mich auch wirklich gesund. Aber ich kann verstehen, warum dieses genau darauf achten einen einfach nur noch kaputt macht. Genau so bei Sport, ich merke auch, dass er mir gut tut, aber nur bis zu einem gewissen Maße, man kann es auch übertreiben, vorallem wenn man sich dazu zwingt.
    Ich wünsch dir, dass du es schaffst wieder eine normale Beziehung zu Essen, Sport und deiner Figur (die übrigens toll ist!) aufzubauen. Denk dran, dass es deinem Körper auch nicht gut gehen kann, wenn es dir seelisch nicht gut geht. Und die Seele braucht ab und zu mal einen Schokokeks :)
    Ich wünsch dir viel Erfolg und gute Besserung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Genau so ist es, ich möchte wieder ein normales Verhältnis zu allem. Daher habe ich für Donnerstag einen Termin bei einer Ernährungsberatung und erhoffe mir davon Aufklärung. Natürlich weiß man eigentlich was Gesund essen bedeutet, aber es von einem Profi zu hören kann nicht schaden. :)

      Löschen
  3. Thema Musik: Ich hab das Album von Lindsey Sterling. Das Gefidel ist zum ein bisschen abschalten gar nicht so schlecht, weil keiner singt und man sich so nicht ablenken lässt.
    Weiß allerdings nicht, obs deine Musik ist. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte heute meine zweite Laser Therapie. Komischer weise schalte ich dabei vollkommen ab und schlafe fast ein, obwohl nur Flöten Gedudel im Hintergrund läuft.

      Löschen
  4. Hey,

    genau aus diesen Grund liebe ich deinen Blog. Ich kann mich so gut mit diesem identifizieren und dich vor allem so gut verstehen.

    Denn genauso, oder vielleicht sogar schlimmer, ging es mir letztes Jahr auch. Als ich mit dem abnehmen begonnen habe und ständig Kalorien gezählt habe. Selbst dann noch als ich mein Ziel schon längst erreicht hatte, aus Angst wieder zuzunehmen. Ich versuchte zunächst dieses nach und nach sein zulassen. Doch ich merkte immer wieder diesen Kontrollzwang. Und Ende September letzten Jahren, wo ich mit einer Freundin (die unglaublich dünn ist, aber dennoch muskulös) für ein paar Tage nach Berlin fuhr und einfach nur gelebt habe, entschied ich mich radikal dafür diesen Kontrollzwang ein Ende zusetzten. Doch einfacher gesagt als getan. Ich zählte zwar keine Kalorien mehr, doch essen ohne drüber nach zudenken ging nicht. Und das führte letztendlich dazu, dass ich die Kontrolle über meinen Körper und meine Gedanken entgleiste. Besonders psychisch machte es mich immer mehr und mehr fertig. Ich nahm bis zum Ende des Jahres 4 kg zu. Das wollte ich nicht so stehen lassen und versuchte mit einem guten Vorsatz im neuen Jahr von vorne zu beginnen und die Kontrolle wieder zu erlangen, doch auch das ging nach hinten los. Schnell war ich bei meinem Ausgangsgewicht wieder angelangt und bald schon sogar drüber hinausgeschossen. Nachdem ich nun in Behandlung bin und meinen Freund kennen lernte und noch einige andere Faktoren hinzukamen, merkte ich das mein Ehrgeiz langsam wieder zurück kehren. Also mit starken Willen meinen Körper und meiner Seele langfristig etwas gutes zu tun. Aber ohne Kontrollzwang! Ich merke so langsam, dass ich wieder auf den richtigen Zweig lande, aber der Weg dort hin ist noch weit.

    Ich finde eure Post dazu sehr interessant und vor allem grade Richtig. Denn dem Körper und der Seele etwas gutes zu tun sollte kein Trend sein, sondern sich wieder zurück zu etwas natürlichen entwickeln. Und ihr geht mit euren Beträgen einen großen Schritt in die richtige Richtung. Und ich hoffe, dass ich, du und auch alle anderen mit der Zeit von diesen Wahn bzw. Zwang los kommen und wir lernen auf unseren Körper und unsere Seele zuhören und diesen geben was sie benötigen. Nicht mehr und nicht weniger. Und dies kann sehr wohl mal eine fertige Pizza oder Cheeseburger sein!

    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und hoffe das du dich bald besser fühlst!

    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank, aber wenn Du letztes Jahr schon solche seelischen Probleme damit hattest wieso schreibst Du dann einen Blog übers abnehmen? Das ist dann der falsche Weg, oder sehe ich das falsch? Ich werde auf jeden Fall berichten wie sich mein Weg entwickelt.

      Löschen
    2. Es soll auch kein richtiger Blog über das abnehmen werden... Es soll mir viel mehr dabei helfen wieder in die richtige Richtung zu gelangen.Dazu gehört es auch, dass mein Körper sein Idealgewicht wieder findet. Mich wieder gesund und vernünftig zu ernähren. Zudem möchte ich nächstes Jahr nach meinem Abitur Ökotrophologie studieren und beschäftige mich um einiges Mehr mit diesem Thema. Und dies später auch mit meinen Blog verbinden. Doch zur Zeit bin ich noch ganz am Anfang dieser Geschichte und habe momentan auch noch nicht genügend Zeit den Blog in die richtige Richtung zuleiten...
      Die seelischen Probleme führen aber ursprünglich nicht auf das Thema Ernährung zurück. Es hat viel mehr das Fass zum überlaufen gebracht.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. hey
    also wegen dem tinnitus habe ich dir meine meinung ja schon mitgeteilt... leider musst du damit leben, es wird dir definitiv nichts helfen, tut mir leid. aber je schneller du dich damit abfindest und dich nicht noch mehr kaputt machst und in etwas reinsteigerst, was du eh nicht ändern kannst, desto schneller merkst du ihn nicht mehr so stark.
    glaube mir, ich spreche aus erfahrung, meinem dad geht es wie dir, aber er hat sich arrangiert. vlt. den tv an beim einschlafen, dann fällt das geräusch nicht mehr so auf, einfach immer etwas im hintergrund haben.
    ich hoffe, dass du bald besser damit klarkommst... wenn du irgendwelche fragen hast, kannst du dich gerne per mail bei mir melden :)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit Deinem Dad tut mir leid, aber Deine Aussage dass es nicht möglich ist den Tinnitus wieder los zu werden, kann ich so nicht stehen lassen. Ich kenne nämlich eine Person die es geschafft hat. Es hat zwar drei Jahre gedauert und Sie musste viel harte Arbeit auf sich nehmen, aber Sie hat es geschafft!

      Löschen
  6. Ich finde es super, dass du dich mit so ehrlichen Worten zu Ninas Post äußerst.
    Ich denke du sprichst vielen aus der Seele - auch mir!
    Dieser ganze Fitnesswahn ist doch irgendwie verrückt - wieso machen wir uns selbst so einen enormen Druck?!
    Ist das Leben nicht viel zu kurz um zu Verzichten??
    Sei es auf gutes Essen (egal wieviele Kalorien es hat) oder auf Verabredungen, weil man lieber ins Fitnessstudio rennen muss!
    Ich habe mir in letzter Zeit immer öfters die Frage gestellt, ob es das wert ist.
    Was ist wenn ich nur noch 1 Monat, 1 Woche oder 1 Tag zu Leben habe? Das weiß doch wirklich niemand.
    Will ich dann auf all die schönen Dinge verzichtet haben? Für 2-3 Kilo weniger auf den Hüften?
    Das kann doch wirklich nicht mein Ernst sein!
    Deshalb habe ich beschlossen von nun an einfach das Leben zu genießen!
    Kein Stress mehr - ab und an Sport, einfach wenn ich Lust drauf habe... genauso wie auf die leckeren Cupcakes, die ich ohne schlechtes Gewissen essen darf, ohne gleich danach wieder Sport machen zu müssen.
    Ich weiß auch, dass das einfacher gesagt als getan ist - schließlich steckt da ein Zwang hinter und die Gedanken kann man nicht einfach von jetzt auf gleich ausschalten, aber ich glaube wenn es dann mal soweit ist, ist das Leben doch gleich sehr viel schöner. So what - 3 Kilo mehr auf den Hüften fällt eh nur uns persönlich auf, der Freund, die Kollegen und Freunde merken es nicht mal ansatzweise. Worauf es im Leben ankommt, sind doch eh ganz andere Dinge als unser Körpergewicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Einstellung finde ich absolut super und genauso sollte jeder denken. Man sollte jeden Tag genießén und leben als sei es der Letzte, ist ja auch ein Zitat von Mark Twain. Das vergessen wir nur durch so viel Unfug und negative Gedanken viel zu oft! Schluss damit. Leben wir endlich!! Denn wir leben nur einmal!!

      Löschen
  7. Hallo Sarah,
    deine Worte sprechen mir wirklich aus dem Herzen!!
    Ich finde, dass du genau den richtigen Weg eingeschlagen hast! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich dich für deine Disziplin immer bewundert habe - aber gerade wenn es zum Zwang wird, dann muss man aufhören!
    Ich war am Wochenende mit einem Freund Pizza essen und ich habe immer auf seinen Teller geschielt, um auch ja nicht mehr zu essen als er - schließlich ist er ja ein Mann und Männer essen ja bekanntlich mehr und wenn es schon so etwas Ungesundes sein muss, dann muss ich mich doch zusammenreißen hab ich gedacht. Und genau in dem Moment hab ich auch beschlossen, die Notbremse zu ziehen!
    Du hast Recht - wir haben nur diesen einen Körper und in ihm sollten wir unser Leben viel mehr genießen, egal, wie viel Kalorien sich auf dem Teller vor uns befinden und wie lange wir Joggen gehen müssen, um sie wieder loszuwerden!

    Ich wünsche dir gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Kathi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes :) Den Gedanken habe ich auch oft, mein Freund isst weniger als ich, das geht doch nicht!! Aber klar geht das, er ist immerhin dünner als ich und ich brauche also mehr Energie die ich zuführen muss. Man sollte nur darauf achten nicht aus langeweile oder ohne hunger zu essen, sonst ist doch alles okay! Und Pizza muss eben auch mal sein, aber ganz ehrlich? Selbstgemachte schmeckt einfach besser :)

      Löschen
  8. Ich habe mir gerade erst ihren und dann deinen Post durchgelesen und bin ein bisschen geschockt, wieviel Druck ihr euch selbst macht. Das ist total schlimm und ganz bestimmt nicht gesund. Ich hoffe du findest einen entspannteren Weg gesund zu leben, der dir auf Dauer gut tut. Hast du schon mal von einer Vital- und Stoffwechselanalyse gehört? Das machen Heilpraktiker und damit wird genau ermittelt, welche Lebensmittel deinem Stoffwechsel gut tun und welche nicht. Vielleicht wäre das ja was für dich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das wäre auf jeden Fall etwas für mich. Muss ich mal nachfragen wenn ich da bin :) Danke Liebes :*

      Löschen
  9. Finde ich super.
    Die Einstellung ist genau die richtige!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich kann dich gut verstehen. Ich muss sagen, ich stimme Nina zwar nur zum Teil überein, aber ich kann es gut nachvollziehen.
    Ich bin eine studierte Oecotrophologin, wenn du möchtest können wir gerne einmal Email Kontakt aufnehmen. Wenn nicht, auch nicht schlimm ;)
    Liebe Grüße
    Mona
    muckehuelsen@yahoo.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, obwohl ich ehrlich gesagt nicht weiß was das heißt was Du bist :) Schreib mir doch einfach mal über sarah@just-like-me.de

      Löschen
  11. Finde ich ein sehr guter Post Sarah. Fitness & gesunde Ernährung gut & schön, aber wenn man es einfach übertreibt ist es eben auch nicht gesund. Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung bezüglich deines Tinitus! Kann mir vorstellen, dass das einen total belastet (mein Papa hat es schon seit vielen Jahren...) & dass die Kortisontabletten schrecklich sind (habe eine Freundin, die ebenfalls soetwas nehmen muss...). Ich drück dir die Daumen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes! Ja es belastet mich alles wirklich sehr, aber ich versuche jeden Tag für eine Besserung zu nutzen und jeden Tag zu voll auszuleben und zu genießen!

      Löschen
  12. ich bin echt froh diesen text von dir zu lesen .. als du damals mit diesen
    sport-/ernährungsposts angefangen hast . hab ich mir nämlich schon sorgen
    gemacht dass du auch in diesen ganzen wahn schlitterst :/
    mir ist das nämlich vor 3 jahren so passiert und ich hab's leider übersehen
    und bin in einer essstörung gelandet ..
    umso froher bin ich dass du nun andere gedanken anschlägst und umdenkst .!
    gesunde ernährung ist gut . sport auch aber nicht wenn man ein schlechtes
    gewissen hat wenn man mal keinen sport macht ..
    und im Internet steht wirklich sooo viel mist . ich bin selber bei einer
    ernährungsberaterin und die ist jedes mal geschockt wenn ich mit neuen
    'internetweisheiten' daher komme .!

    ich wünsch dir echt alles gute und hoffe dass das mit deinem tinitus wieder
    wird ..
    alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich würde interessieren wie Du es geschafft hast dem ganzen zu entkommen und wieder "normal" zu essen und zu leben? Ernährungsberatung nehme ich bereits Donnerstag in Angriff. Ich erhoffe mir dadurch Besserung und Aufklärung.

      Löschen
    2. nja . ich kann dir leider noch nicht sagen wie ich es geschafft habe . weil ich noch immer in der essstörung drinnen stecke . aber ich bin in
      behandlung .. es ist leider nicht wirklich einfach aus dieser 'scheiße' rauszukommen . deswegen schreckt es mich jedesmal wenn ich auf einem blog diesen ganzen abnehm- und sportwahn lese . weil ich eben früher genauso war .. richtig extrem und zwanghaft . ich hab extremst gesund und fettfrei gegessen (natürlich so wenig wie möglich) und jeden tag 1h sport gemacht . weil ich mir sonst ekelig und faul vorgekommen bin ..
      der sport ist nach einem stationären aufenthalt gsd jzt nicht mehr zwanghaft aber mit dem essen hab ich noch immer große probleme ..
      drum möchte ich am liebsten immer alle vorwarnen die mit kleinen diäten und 'auf jeden fall 4x in der woche sport' anfangen um abzunehmen weil ich eben weiß wie schlimm es ausarten kann :/

      aber es freut mich eben zu hören dass du umdenkst . vll erzählst du ja von deiner ersten ernährungsberatung . würde mich echt interessieren wie's dir hilft .. für mich war/ist es nämlich eine riesen hilfe .!

      alles liebe

      Löschen
    3. Ich werde auf jeden Fall berichten wie es bei mir weiter geht. Ich wünsche Dir natürlich alles Gute und hoffe Du schaffst es die Störung zu besiegen!

      Löschen
    4. danke . das ist echt lieb von dir .!!

      Löschen
  13. Ich finde das eine sehr gute Einstellung! Leider braucht es ja oft erst irgendeinen Auslöser etc. damit man anfängt über seine "schlechten" Gewohnheiten nachzudenken. Das Schlimme ist ja oftmals, dass man eigentlich denkt, dass man alles richtig macht bzw. sich nichts Schlechtes tun will. Ich hab ja gerade auch erst so einen Gesundheitsrückschlag hinter mir und das auch zum Anlass genommen ein paar Dinge zu ändern. Ich hoffe dir geht es auch wieder besser! Tinnitus ist wirklich nicht schön und sehr unangenehm (ich hatte so was zum Glück bisher nie dauerhaft, aber generell können einen Geräusche im Ohr Wahnsinnig machen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes! Was genau war denn bei Dir los wenn ich fragen darf? Und was hast Du geändert? Drücke Dir ebenfalls die Daumen dass es dabei bleibt!

      Löschen
  14. Ich denke, du hast nun den Punkt gefunden, wo du dich richtig entschieden hast. Das Leben ist viel zu Schade, um sich mit dem Essen und den Plänen eingrenzen zu lassen. Genieß es mehr. Genieß das Essen gehen mit Freunden, deinen Eltern, gönn dir eine Pause, vielleicht legt sich dann der Tinnitus wieder, zu viel Anstrengung ist auch nicht gut. Genieß dein Leben ;) :*

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Sarah,
    ich wusste gar nicht, dass du dir doch so viel Druck machst. Ich denke, dass man immer "mehr" bzw. beim Abnehmen immer weniger will. Es geht immer besser, klar. Jedoch hast du doch echt einen schönen Körper und musst dich doch nicht noch mehr quälen. Schön dass du das Ganze jetzt aus einem anderen Blickwinkel siehst! :)

    Zum Tinnitus: Ich hatte ab der 8. Klasse für ca. 2-3 Jahre einen Tinnitus. Niemand konnte mir sagen, woran es lag, Behandlungen schlugen erst gar nicht an. Ich denke immernoch, dass es am Schulstress lag, da der Tinnitus in einer heftigen Klausurenphase kam. Der Tinnitus hat mich dann natürlich noch mehr gestresst. Einschlafen konnte ich nur, wenn das Radio ganz leise gestellt war, damit ich das Piepsen nicht hören musste. Nach 2-3 Jahren ging der Tinnitus genauso schnell weg wie er gekommen war. Vielleicht ist es bei dir auch nur eine Reaktion auf den Stress, dem du deinem Körper gerade aussetzt.

    Ich wünsche dir, dass es schnell besser wird.So einen Tinnitus wünsche ich wirklich keinem Menschen.

    Viele liebe Grüße,

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes :* Ja das vermute ich leider auch, also muss ich möglichst allen Stress ablegen :/ wird aber nicht so einfach da es viel Kopfsache ist und das ist es meine Schwäche.

      Löschen
  16. Ich finde sowohl deinen als auch den anderen Post sehr zutreffend, vorallem in der Hinsicht, dass sich unser Körper selbst reinigt. Wenn man hingeht und sagt man verzichtet auf übermässige tierische Fette oder dass man weniger Kohlenhydrate zu sich nimmt ist das eine Sache. Ich bin aber garkein Freund von "gegen den Körper arbeiten", da unser Körper unser bester Freund ist. Leider ist es tatsächlich so, dass man eigentlich nur gut zu eben diesen besten Freund sein möchte aber durch unsere Gesellschaft irregeleitet wird.
    Ich denke, dass deine aktuelle Einstellung dich weit bringen wird, du weisst ja, dass ich finde dass du eine Wahnsinnsfigur hast! :)

    Ich drücke dir die Daumen, das dein Tinnitus schnell weggeht!

    Liebste Grüße, Theresa ♥
    ps: ein wirklich beeindruckender Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe dass mir der Homöopath wirklich klarheit verschafft und ich danach weiß wie eine ideale Ernährung für mich aussieht. Bis dahin genieße ich das Leben in vollen Zügen :)

      Löschen