Der #Hashtag Wahnsinn

by - Mai 01, 2015

Bei der lieben Cathy bin ich heute auf dieses sehr bewegendes und erschreckendes Video zugleich gestoßen. Die Youtuberin Blogilates ist in der Fitness Welt sehr bekannt, sie hat einen Körper von dem man träumen kann und wird trotzdem als zu fett und ungeeignete Fitnesstrainerin beschimpft. Die Message hinter dem Video ist zu Wahr. Heutzutage hat man einfach ein völlig verkehrtes Bild von dem Körper. Wir befinden uns schon seit einigen Wochen im Körper 'Hashtag' Wahnsinn. Cassey ist hier nur eine von vielen die darunter leiden müssen. #theperfectbody


Neben der Aussage "The perfect Body" kommen noch viele andere dazu. Die Gemüter kochen zu Recht. Das Internet schlägt gegen sexistische Werbung zurück. Diese Erfahrung musste die Firma "Protein World" machen, nachdem sie in London dieses Plakat aufgehängt hatte, dass ein Haufen Leute als sexistisch empfand. Vielen Frauen und mir auch geht es auf die Nerven, dass man einen superschlanke und braungebrannte Normschönheit sein muss, um bereit für den Strand zu sein. Sehr schnell fand jemand mit #eachbodysready einen aussagekräftigen Hashtag gegen das Bodyshaming und der Shitstorm nahm seinen Lauf.


Auch das berühmte Unterwäsche Label Victoria's Secret nahm sich heraus zu bestimmen wie der perfekte Körper aussieht. Die Antwort kam prompt von einem anderen Unterwäsche-Label, Dear Kate.


Genau solche Kampangen sind der Grund für den ganzen Wahnsinn, die vielen Essstörungen bei jungen Mädchen (und Jungen!), Männer und Frauen. Essstörungen sind heute an der Tagesordnung genau wie Fitness- und Magerwahn. Die Medien machen es uns vor. Doch wie entkommt man? Wie soll es in der heutigen Welt möglich sein sich davon nicht beeinflussen zu lassen? Sich ganz davon frei zu sprechen? Genau wie der Hashtag #NotJustSad in zwei Richtungen auseinander gerissen wurde, so ist es hier genauso. Auf Instagram bekommst Du nur viele Follower wenn Du clean isst, viel Fitness zeigst usw. Nur deswegen machen sich manche Mädels völlig kaputt, um um jeden Preis auf sich aufmerksam zu machen, damit Marken wie Adidas oder Nike sie dafür belohnen. Ich kann mich davon leider nicht frei sprechen, nur mit dem feinen Unterschied das ich Sport als Entspannungsventil nutze. Warum ich nicht so dünn bin? Das liegt doch wohl auf der Hand meine Lieben! Das ist die Welt in der wir leben. Da kann man nur hoffen das es nicht schlimmer wird und man nicht versucht zwanghaft festzulegen was "Schön" oder "Perfekt" bedeutet. Jeder von uns ist einzigartig und schön und perfekt mit all seinen Makeln, egal wie viel man wiegt, ob man lange oder kurze Haare hat und und und! Das sollte man nie vergessen (Memo an mich selbst!). Und versteht mich bitte nicht falsch, diese Hashtags haben etwas Gutes, sie machen auf eine Sache oder Problem aufmerksam das längst in Vergessenheit geraten ist.

You May Also Like

23 Comments

  1. Toller Post - mit ganz viel Wahrheit drin! ich glaube das ist in dieser "online" Zeit einfach alles sehr extrem geworden. Umso besser, wenn dann so Leute wie Cassey mal so ein Video machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider sind die Auswirkungen eines solchen Videos zu gering. Sie müssten viel mehr bewegen.

      Löschen
  2. Liebe Sarah, für mich einer der bewegendsten Post der letzten Zeit! Du hast so tolle Worte für etwas gefunden, was ich seit langem auch schon beobachte. Ja ich esse clean und ja ich treibe Sport, bin aber keine 1.80 groß und wiege 55kg! Ich bin klein und gehöre eher zur rundlichen Sorte aber bin ich deshalb weniger wert oder darf keinen Spaß an Fitness und gesunder Ernährung haben? Ich denke nicht! Danke für diese tolle Erinnerung! LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Jenny, manchmal braucht man einfach einen Wachrüttler :)

      Löschen
  3. Sehr, sehr guter Post! Toll, dass du hier alles so zusammen führst! Ich werde mir gleich erstmal die Videos anschauen :)

    AntwortenLöschen
  4. Meine liebe, ich danke dir für diesen Post! Durch das Internet und die heutige Social-Media-Zeit kriegen wir sowieso einen Überfluss an Perfektion zu sehen (das perfekte Frühstück, Outfit, Abendessen, Wohnzimmer...) und das macht natürlich auch vor unserem Körper nicht Halt.
    Ich finde, dass du es genau auf den richtigen Punkt gebracht hat: Diese grauenvollen Hashtags, die ein völlig verzerrtes Körperbild populär machen, lenken unsere Aufmerksamkeit hoffentlich in Richtung dieses Problems - um es zu lösen, nicht, um ein Teil davon zu werden.
    Alles Liebe,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post! :) Ich finde es auch nicht richtig, dass nur eine Körperform als perfekt gelten soll - jeder ist doch schön. Jeder halt auf seine Weise. Und Modelmaße hat eh kein normaler Mensch. Ich lege mich auch an den Strand, obwohl ich vielleicht ein bisschen Bauch habe und keine Streichholzbeinchen.

    Die Kampagne des Unterwäschenlabels Dear Kate finde ich klasse. Genauso wie die Kampagne von Dove "Sag Ja zu deiner Schönheit".

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr sehr wahrer Post! Es ist wirklich traurig, dass man heutzutage unter so einem Druck steht! Sollte nicht jeder einfach so sein können wie er ist? Jeder Mensch hat doch etwas Schönes an sich, egal welche Größe und welches Gewicht er oder sie hat.

    Liebe Grüße von Franzi von Little Things

    AntwortenLöschen
  7. Finde ich super, dass du darüber berichtest. Du bist ja auch ein sehr gesunder und fitnessbezogener Mensch, aber einfach gesund und nicht so verrückt und krank, wie es viele Mädchen sind. Die ganzen Modelmaße sind doch, wenn wir ehrlich sind, für den Arsch. Wir sollten uns glücklich schätzen, dass wir hier genug zu essen haben und nicht hungern müssen, wie es viele in Afrika z.B. müssen. Klar sollte man auch nicht zu dick sein, was ja ebenfalls schädlich für den Körper ist, aber ein gesundes Mittelmaß hat noch keinem geschadet und ist doch auch viel ästhetischer als nur Haut und Knochen.
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast vollkommen Recht mit dem was Du sagst. Aber die Medien sorgen ja leider dafür das immer mehr Mädels ernsthaft darunter leiden und dem Druck den sie sich selber auflasten nicht stand halten.

      Löschen
  8. Du schreibst so wahre Worte!
    Es gibt aber auch welche, die stellen sich selbst so sehr unter Druck. So sehr, dass sie schon depressiv werden, weil es nicht so klappt wie sie wollen. Das es dann eine ganz andere, verzehrte Wahrheit ist, die sie im Spiegel sehen... Das find ich echt schlimm und traurig. Klar, sollte jeder selbst entscheiden, wie weit er macht. Aber manchmal ist das schon krass!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich solche Mädels bei mir im Freundeskreis. Sie wiegen 10 kg weniger als ich und finden sich zu dick. Da fällt mir dann echt nichts mehr ein...

      Löschen
  9. Schöner Artikel und leider so wahr. Ich selbst habe eine völlig seltsame Selbstwahrnehmung, und ich finde es schlimm, wenn dann auch noch Leute runtergemacht werden - egal wie sie aussehen, aber meistens ja noch nichtmal dick oder sonst was sind. Ich kannte die "Gegenkampagne" zur Victoria Secret Kampagne schon und finde sie großartig. Genauso gut fand ich auch damals die Dove Kampagne, in sie ja mal völlig normale Frauen genommen haben - die zwar keine Supermodelmaße hatten, aber allesamt wunderschön und gut aussahen!

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich schön und gut geschriebener Post!
    Es ist wirklich traurig wie sich die Wahrnehmungen in der Welt in den letzten Jahren verändert hat. Meiner Meinung nach liegt wirklich viel einfach an den ganzen Sozialen Medien, und dass an den likes etc. die Beliebtheit und der Status eines Menschen gemessen wird. Wer nicht schön genug ist für diese Welt, existiert gelinde gesagt einfach nicht bzw. kaum. Ich hoffe, dass sich das irgendwann wieder ändert - wie, weiß ich aber leider nicht... :(

    Liebste Grüße,
    Lisa

    PS: Freue mich sehr über den Wein-Bericht :) Ich hoffe, er hat geschmeckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Wein war lecker, aber auch etwas sehr süß :D Ich selbst hatte damals als ich kg weniger hatte auch ein völlig falsches Bild von mir und fand mich immer noch zu dick. Heute weiß ich das es falsch war, das ich einen super Körper hatte. Heute auch so gesehen, aber damals wäre mir heute lieber.

      Löschen
    2. Leider bezieht sich die Problematik nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf den kompletten Anti-Age und ultrareine, maskenhafte Haut Wahn. Uns wird täglich hindertfach (die Werbung ist überall präsent) ein Photoshopbild als normal verkauft. Das ist kollektive Gehirnwäsche.

      In den 60iger Jahren kannten Frauen weder das Wort Anti-Age, rasierten sich nicht und trugen keine BHs. Da Schöhnheitsideal wr eine echte megasexy Bombemfrau: Marylin. Der unrealistische- weil unnatürliche, das heißt gegen die Natur der Frau gehende Schönheitswahn- ist ein Symptom unserer Konsumgesellschaft. Nur unzufriedene Frauen auf der Suche nach dem perfekten Produkt kann man zu immer neuen Käufen animieren- zu überquellenden Bädern und Schränken mit Unsummen von Zeug. Hand auf's Herz: wer hat als Frau nicht schon mindestens eine Diät hinter sich? Und wie viele Männer? Die Social Medias plus Promiwelt unterstützen das enorm.

      Und ehrlich: Eine Seele wegen ihres Aussehen verurteilen? Geistig flach!
      Sich über die Power von Worten keine Gedanken mehr machen- nach dem Motto: Is ja nur ein Fremder? Schlechte Erziehung!

      Löschen
    3. Ich verstehe ehrlich gesagt was das jetzt hier mit meinem Post zu tun hat und am Ende klingt es fast so als ob Du mich beleidigst!

      Löschen
  11. toller post ♥

    Lieben Gruß und einen schönen Sonntagabend noch :)
    sanzibell.com by Sarah Annabell

    AntwortenLöschen
  12. Toller Artikel! ♥

    Ich gehöre noch zu den stark übergewichtigen und erlebe die Blicke anderer Menschen tagtäglich mit. Dennoch haben mich diese Blicke nie dazu motiviert abzunehmen, meine Motivation ist meine eigene Gesundheit, die dem Menschen sowieso am wichtigsten sein sollte. Da ich von Diäten und auch Low Carb / Slow Carb / No Carb Gedöns nichts halte, habe ich mich für Weight Watchers entschieden, dort erlerne ich gesunde Ernährung und das Punkte zählen macht mir sogar Freude.

    Ich persönlich finde beides - starkes Unter- sowie Übergewicht aufgrund des gesundheitlichen Aspekts nicht gut.

    Klar, ich esse nun auch gesünder und poste gerne einige meiner Mahlzeiten auf Instagram und bin auch froh, wenn ich Bilder über gesunde Lebensmittel sehe, als durch Instagram noch Hunger auf etwas Süßes oder Fettiges zu bekommen, verstehe aber diesen "Eat clean, Low Carb, Train hard" Trend nicht. Aber ich werde wohl nie zu den Menschen gehören, deren zweite Wohnung "Fitnessstudio" heißt und am Tag von einer kleinen Schale Obst satt werden. Nein, das wäre nichts für mich.

    Grüsse ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es für dich interessant ist könntest du über sinnvolle Nahrungsergänzung nachdenken, die den Stoffwechsel anregt und natürliche "Pülverchen" (ohne Zusatzstoffe wie Farbstoffe Geschmacksverstärker und nicht das billige synthetische Gebräu aus Rossi&Co), die Zusatzstoffe wie Antioxidanzien liefern (Gerstengras oder Chlorella-Algen Beispielsweiese helfen beim entgiften)....In niederländischen Shops (wls products.nl zum Beispiel) gibt es vieles höherdosiert und günstiger. Tausendkraut ist auch gut.
      http://www.zentrum-der-gesundheit.de/adipositas.html
      http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/
      http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/gerstengras-wirkung-und-inhaltsstoffe-von-einem-der-wertvollsten-lebensmittel
      http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/was-vitalstoffe-leisten
      http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorella-algen-pi.html


      Löschen
    2. Du schreibst über den Perfekt-Body-Wahn. Ich schreibe, der Wahn bezieht sich nicht nur auf den Körper und ist ein Symptom unserer Konsumgesellschaft- also künstlich von sämtlichen Schönheitsindustrien in Zusammenarbeit mit der Presse ins Leben gerufen. Eine Herausgeberin einer Frauenzeitschrift hat es mal so ausgedrückt: Sie wisse, dass die Frauen die Frau auf dem Cover nicht erreichen können, aber sie sollen sich wünschen so schön wie das Model zu sein und die Zeitschrift verspricht ihnen dabei zu helfen.
      Ich wiederum verstehe nicht, warum Du Dich angesprochen fühlst, wo Du doch genau den Schönheitswahn kritisierst. Ich wollte Dich in keinster Weise angreifen. Ich finde, mein Kommentar hat sehr viel mit Deinem Post zu tun. Ich spanne vielleicht den Boden etwas weiter und frage, wer setzt diese Schönheitsideale fest, zu welchem Zweck und was macht er mit den Frauen? Mein Post war meine Antwort auf diese Fragen.

      Du schreibst, ein hübsches Youtube Mädchen wird online beschimpft. Ich schreibe, solch ein Benehmen- das in der YouTube,-Facebook,- Instagram,-Twitter und wie die sozialen Portale nicht alle heißen ja keine Seltenheit ist- ist geistig flach und die Einstellung: Egal, ist ja nur ein Fremder oder ein Promi, so what? ist schlechte Erziehung. Auch hier frage ich mich, warum DU Dich angesprochen fühlst?




      Löschen
    3. Um es nochmal deutlich zu sagen: Dein Post ist sehr gut und ich würde mir wünschen, diese Themen, wie Anti-Age-Wahn, Size Zero Wahn, Fett-bäh-igitt-Wahn, Porentief reine Haut- Wahn (präsentiert von einem Model, dass bis zum Anschlag mit Photoshop bearbeitet wurde), ältere Frauen sind unattraktiv-Wahn (siehe Anti-Age-Wahn) und viele andere Wahns (falls es das Wort im Plural gibt) würden auf Blogs mehr angesprochen werden.

      Wir inhalieren das (künstlich von einer Industrie erschaffene) Schönheitsideal von klein auf: Durch TV, Werbung, später Internet, Produktanpreisungen, Kommentare anderer ("Dein Kind ist aber pummelig" zum Beispiel), wonach andere streben, was unsere Umwelt macht, was unsere Umwelt gutheißt oder verurteilt und so weiter.

      Ich finde rasierte Beine auch schöner aber Hand auf's Herz: Es ist mir so und nicht anders beigebracht worden. Zu Studienzeit meiner Mutter liefen alle Frauen mit Haaren an den Beinen herum, es gab keine Epelierer, keine Rasierer für Frauen, nichts. Die Industrie erschuf ein Problem (behaarte Frauen sind unweiblich, nur blöd, dass alle Frauen behaart SIND) und hatte schwups die Lösung parat. Als Beispiel.

      Zu was führt der Wahn? Zu Frauen, die unzufrieden mit sich sind- oder sagen wir mal: Mindestens mit einem, meistens aber 500 Körperteilen. Was verspricht L'oreal, Lancaster, Nike, H&M, Zara und wie sie nicht alle heißen? WIR, aber NUR WIR haben DIE Lösung für DEIN Problem (das wir Dir vorher eingeredet haben).
      Ich hoffe, ich habe mich jetzt deutlicher ausgedrückt.

      Löschen
    4. danke für deinen Kommentar :)
      Den Blog von Fashion Kitchen kenne ich sogar schon und bin auch in ihrer WW Gruppe in Facebook dabei :) Habe jetzt auch nach einer Woche eine Abnahme von -2,2 kg. Für manche ist das viel, aber bei meinem hohen Ausgangsgewicht ist das denke ich anfangs normal. :)

      Grüsse ♥

      Löschen