Einfach mal drüber "Schlafen"

by - Juli 26, 2016


Schlafen, eines meiner allerliebsten Hobbies. Ich glaube in einem früheren Leben war ich ganz sicher ein Murmeltier. Ausschlafen und fit und erholt in den Tag starten? Das gelingt mir leider so gut wie nie. Wenn ich am Wochenende ausschlafen kann, dann weckt mich entweder meine innere Uhr zu früh, oder ich schlafe über 11 Stunden und fühle mich immer noch platt. In der Woche klingelt mein Wecker immer um 5:30 Uhr. Aber egal um welche Uhrzeit ich schlafen gehe, ob 22 Uhr oder früher, ich fühle mich morgens unausgeschlafen und müde. Woran liegt das und was kann ich an meinen Schlafgewohnheiten verändern?
Damit der Schlaf auch erholsam ist, spielen viele Faktoren eine Rolle. Die Schlafdauer zum Beispiel ist gar nicht so ausschlaggebend wie ich bisher geglaubt hatte. Ich habe für mich selbst festgestellt, dass ich nach 6 Stunden Schlaf fitter und ausgeschlafener bin, als nach 8 Stunden oder mehr. Allerdings holt es mich dann am Nachmittag wieder ein.

Im-Bett-Fernsehen war zum Glück noch nie meine Leidenschaft. Sobald ich auf der Couch merke dass ich mich kaum noch wach halten kann versuche ich Richtung Bett zu wandern. Zudem ist Im-Bett-Fernsehen nicht sehr förderlich für einen erholsamen Schlaf. Auch das Frühstücken im Bett klingt zwar sehr verlockend, verleitet aber das Gehirn dazu das Bett mit Wach-Tätigkeiten in Verbindung zu bringen. Und genau das wollen wir nicht. Wenn wir ins Bett gehen, soll unser Gehirn von vornherein signalisiert bekommen: jetzt wird geschlafen. Das Bett ist also nur zum Schlafen da! (Einzige Ausnahme: Sex. Das ist erlaubt und trägt sogar dazu bei besser und tiefer zu schlafen)

Die richtige Matratze spielt eine enorm große Rolle dabei ob der Schlaf erholsam und gesund ist. Früher wurde einfach eine Rollmatratze die irgendwo im Angebot war gekauft. Heutzutage achte ich enorm auch Qualität, mein Rücken dankt es mir. Nichts ist schlimmer als morgens mit Rückenschmerzen auf zuwachen, weil man auf einer durchgelegenen, zu weichen oder zu harten Matratze schläft. Die richtige Matratze für sich selbst zu finden ist aber gar nicht so einfach. Es gibt Matratzen für Rückenschläfer, Seitenschläfer, Bauchschläfer, für verschiedene Gewichtsklassen, und und und…! Ich bin ein Seitenschläfer, wälze mich aber oft hin und her und wenn gar nichts mehr geht versuche ich auf dem Rücken zu schlafen. Für welche Matratze soll ich mich also entscheiden?

© www.Schlaraffia.de
Eine Smart 200 TFK von Schlaraffia erleichtert die Entscheidung einer Matratze. Bisher musste ich mich immer entscheiden, welcher Härtegrad besser für mich wäre. Einmal für einen entschieden und die Matratze gekauft kann ich nicht mehr variieren oder sie verändern. SmartLine von Schlaraffia bietet mir nun zwei Härtegrade in einer Matratze. Liege ich auf der einen Seite nicht ganz bequem, wende ich die Matratze und habe einen passenderen Härtegrad für mich. Wenden kann ich die SmartLine Matratze im Laufe der Zeit natürlich immer wieder, so wie es mir oder dem, der darauf schläft, am Besten gefällt. Die Matratze kann bis zu 100 Tage getestet werden und wird bei Nichtgefallen kostenfrei abgeholt und der Kaufpreis zurückerstattet.

Leider waren beide Härtegrade für mich nicht geeignet. Mein Freund ist jedenfalls hellauf begeistert. Auch wenn für ihn direkt der Härtegrad H3 fest stand, könnte er jederzeit wechseln. Er fühlt sich ausgeschlafen und fit wenn er morgens aufsteht. Wer also bisher noch nicht die perfekte Matratze gefunden hat, sollte es mit SmartLine probieren. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt und mit dem 100 Tage Probeschlafen Angebot geht der Käufer kein Risiko ein.

You May Also Like

7 Comments

  1. Toller Post. Schlafen ist so wichtig und vieles muss bedacht werden, für guten Schlaf.

    Neri

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :) Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er ist wirklich super schön. Ich habe dir auch direkt mal ein Abo dagelassen, dass ich auch nichts mehr verpasse. Ich würde mich total freuen, wenn du mal bei mir vorbei schaust. Auf meinem Blog geht es ums Kochen, Genießen und einen schönen Lebensstil.
    Liebste Grüße, Chiara :)

    https://kochtoepfchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. hört sich toll an
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  4. ach witzig ich habe die tage auch in vernünftiges bettzeug investiert
    das ist sooo wichtig,
    wir verbringen so viel zeit im bett und denken viel zu wenig drüber nach

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  5. Haha, meine Schwester tickt ganz ähnlich wie du! Die könnte den Text geschrieben haben...
    Ich selbst bin nicht gerade eine Langschläferin, aber morgens komme ich auch nur schwer in die Gänge...

    AntwortenLöschen
  6. Danke schön! :))

    Das richtige Bett bzw. die richtige Matratze ist für mich auch
    sehr wichtig. Ich brauch es weich aber nicht zu weich aber auch nichtzu hart ...
    sollte mich wahrscheinlich beim nächsten mal beraten lassen. :D

    AntwortenLöschen
  7. Ach schlafen könnte ich auch ziemlich lange. 5:30Uhr ist aber auch sehr sehr früh. Da habe ich es besser, ich bin zwar erst spät von der Arbeit zuhause, dafür muss ich aber nicht so früh aufstehen! :D

    Liebste Grüße,
    totallykaty
    How to: Eyebrows on Fleek

    AntwortenLöschen