Styling Tipps: Was ziehe ich an als Hochzeitsgast?

by - Juni 15, 2017

Kleider: Beutejagd
Hallo meine Lieben! Wer kennt das nicht: "She said YES!" Die gute Freundin heiratet. Doch gleich nach dem ersten Freudentaumel geht es los mit dem Kopf-Zerbrechen: Was soll ich als Hochzeitsgast bloß anziehen? Denn an diesem Tag soll alles perfekt sein, nicht nur das Kleid der Braut. :)

Der Hochzeits-Dresscode, egal ob Trauzeugin, Brautjungfer oder gute Freundin - das Outfit will wohl überlegt sein. Denn der Weg zum perfekten Auftritt auf einer Hochzeit ist voller fieser Fettnäpfchen. Die No-Go-Liste ist lang und gefährlich. Doch mit diesen Styling-Tipps ist die heikle What-To-Wear-auf der Hochzeit-Frage ein Klacks. Als erstes gilt jedoch: Grundregeln beachten!



  1. Nur die Braut trägt Weiß - Die Farben Weiß und Creme sind der Braut vorbehalten. Finger weg davon – außer die Braut wünscht sich das - wie Solange Knowles, die Schwester von Beyoncé, die zu ihrer Hochzeit alle Gäste in Weiß einlud.
  2. Keine Schwarzmalerei - auf Hochzeiten besser kein Schwarz tragen, Schwarz ist nicht die beste Wahl. Laut Knigge ist das zwar ok - aber eine Hochzeit ist keine Beerdigung. Wenn es gar nicht anders geht, dann wenigstens farbige Akzente mit Accessoires setzen.
  3. Nicht zu viel Haut zeigen - besonders bei der Trauung Hübsch muss nicht immer ultra-sexy sein. Zu kurze Röcke oder zu tiefe Ausschnitte sind auf Hochzeiten leider nur eines: respektlos und ein bisschen peinlich. Besonders in der Kirche oder auf dem Standesamt ist zu viel Haut ein No-Go.
  4. Alarmstufe Rot - Diese Farbe trägt auf Hochzeiten nur eine Frau, die Braut selbst oder Ihre Trauzeugin oder die Schwiegermutter. Auch hier gilt, sofern es der Ausdrückliche Wunsch der Braut ist, wie zum Beispiel bei Boris Becker und seiner Lilly. Hier war es ebenfalls der Wunsch alle Damen kommen in Rot.


Was meint Ihr dazu? Welches sind Eure Hochzeits-Dresscodes?

You May Also Like

11 Comments

  1. Die Kleider sind so wunderhübsch. Mir gefallen beide total gut.

    Neri

    AntwortenLöschen
  2. Oh, schöne Kleider :) Beide (bzw. alle 3 ;)) sind richtig schön!

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Hach, diese bodenlangen Kleider sind wirklich ein Traum! Sehen bei mir leider schrecklich aus, weil ich so klein bin :( Ich muss mir dieses Jahr mal keine Gedanken über ein Outfit machen - dieses Jahr steht keine Hochzeit an :)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Tipps. Die werde ich bei meiner nächsten Hochzeit auf jeden Fall berücksichtigen.


    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    AntwortenLöschen
  5. ein sehr hilfreicher Beitrag liebe Sarah!
    dass man rot als Hochzeitsgast nicht trägt, wusste ich z.B. gar nicht ... da habe ich bisher einige gesehen, die diesen Dresscode missachtet haben ;)

    dein Kleid ist übrigens super schön!
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    AntwortenLöschen
  6. Ein wirklich schönes Kleid hast du da gewählt! Eine tolle Farbe!
    Ich frag mich ja, ob man heute wirklich noch jemandem erzählen muss, dass man weiß nicht auf einer Hochzeit trägt (außer man ist die Braut)? Dachte immer, das hat sich rumgesprochen. Aber tatsächlich hab ich selbst erlebt, dass das neulich jemand nicht wusste...

    AntwortenLöschen
  7. Nicht das du noch schönr aussiehst als die Braut ;)

    Liebe Grüße aus dem Hotel Welschnofen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, das wäre wirklich ein GROßER Fail! :D

      Löschen
  8. Sehr schöne Tipps und eine schöne Idee für einen Post! :)
    Mir gefallen auch alle drei Kleider gut!

    AntwortenLöschen
  9. Ich war leider noch nie auf einer Hochzeit, daher sind es wirklich tolle Tipps, danke dir :) Und besonders deine Beispiele sind traumhaft *_*
    Übrigens vielen Dank für deinen Kommentar - habe dir auf meinem Blog geantwortet :)

    Liebe Grüße ♡
    Hang

    http://hang-tmlss.de

    AntwortenLöschen
  10. Beide Kleider sind wunderschön und stehen euch fatastisch!
    Liebe Grüße,
    Heidi von www.wilderminds.de

    AntwortenLöschen