8 Tipps, um deine Haare schneller wachsen zu lassen

8 Tipps, um deine Haare schneller wachsen zu lassen

Wenn du versuchst, dein Haar dicker und länger wachsen zu lassen, kann der Prozess scheinbar ewig dauern. Das Haar wächst im Durchschnitt etwa fünf Zentimeter pro Jahr, aber oft fühlt sich dieses Wachstum minimal an, vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen jeden Tag 50-100 Haare verlieren.

Während es für einige Frauen so aussieht, als würde beneidenswert langes Haar einfach über Nacht wachsen, müssen wir anderen bestimmte Aspekte unseres täglichen Haarpflegeprogramms anpassen. Egal, ob du eine andere Haarbürste verwendest, die Häufigkeit des Föhnens anpasst, Lebensmittel hinzufügst, die das Haar schneller wachsen lassen oder Vitamine einnimmst – es gibt Methoden, die zu schnellerem Haarwachstum führen können.

Diese Tipps wollen wir dir in diesem Beitrag vorstellen.

1. Lass die Haare regelmäßig nachschneiden

Es mag kontraintuitiv erscheinen, aber wenn du langes, gesundes Haar haben willst, musst du es regelmäßig schneiden lassen. Ein Haarschnitt lässt dein Haar zwar nicht schneller wachsen, aber er beseitigt Spliss, der dein Haar beschädigt. Durch die Beseitigung des Splisses entsteht der Eindruck, dass dein Haar schneller wächst. Schließlich kann ein gebrochener Spliss dazu führen, dass dein Haar an Länge verliert – ganz zu schweigen von Glanz, Volumen und Geschmeidigkeit.

2. Ernähre dich richtig

Langes, kräftiges Haar hängt nicht nur davon ab, welche Produkte du auf dein Haar aufträgst, sondern auch davon, was du deinem Körper zuführst. Um das Haarwachstum zu fördern, musst du deinen Körper mit den richtigen Nährstoffen versorgen. Welche Lebensmittel lassen das Haar also schneller wachsen? Diejenigen, die viel Eiweiß, die Bausteine der Haare, enthalten, sind dabei besonders wichtig.

Auch wenn du kein Fleischliebhaber bist, solltest du auf eine proteinreiche Ernährung achten, um das Haarwachstum zu fördern. Frauen, die nicht genug davon zu sich nehmen, haben oft mehr Haarausfall.

Neben eiweißreichen Lebensmitteln können auch die Vitamine A, C und E, Mineralstoffe wie Zink und Eisen sowie Omega-3-Fettsäuren zu gesünderem Haar beitragen.

Von trendigen Reinigungskuren solltest du dich aus vielen Gründen fernhalten. Eine Reinigung ist schrecklich für dein Haar, weil du deinem Körper Nährstoffe entziehst. Selbst nach einer einwöchigen Reinigung wirst du feststellen, dass dein Haar langsamer wächst und glanzlos wird.

3. Nimm morgens ein Vitamin in deine Routine mit auf.

Wenn du mit deiner Ernährung nicht genug Nährstoffe zu dir nimmst, kann ein Nahrungsergänzungsmittel einen großen Unterschied ausmachen. Such dafür nach einem Multivitaminpräparat, das als „für Haare, Haut und Nägel“ gekennzeichnet ist. Dieses enthält wichtige Vitamine wie Biotin, C und B, die die Gesundheit der Haare unterstützen können.

Bonus: Du bekommst dadurch vielleicht auch eine bessere Haut.

4. Weniger shampoonieren und mehr hydratisieren.

Wenn du dein Haar zwei- bis dreimal pro Woche shampoonierst, können deine natürlichen Öle in dein Haar eindringen und es mit Feuchtigkeit versorgen und sich selbst reparieren. Um schnell dickeres und volleres Haar zu bekommen, solltest du ein hochwertiges Volumen-Shampoo wählen.

Wenn du deine Strähnen regelmäßig mit einem seidigen Conditioner oder einer Haarmaske ummantelst, beugst du Schäden vor und entwirrst sie gleichzeitig. Trage einmal in der Woche eine gekaufte oder selbst gemachte Haarmaske von der Wurzel bis zu den Spitzen auf: Eine Maske mit Zimt regt die Blutzirkulation an und sorgt für kräftigeres und längeres Haar.

5. Vermeide übermäßiges Hitzestyling.

Wenn du Hitze beim Stylen verwenden musst, empfiehlt es sich, die Temperatur zu senken und immer ein Hitzeschutzmittel zu verwenden – sonst riskierst du, dein Haar zu beschädigen, was zu Haarbruch und Spliss führen kann

6. Bürste dein Haar regelmäßig.

Mit ungebürstetem Haar ins Bett zu gehen, mag verlockend erscheinen, wenn du müde bist, aber ein paar schnelle Bürstenstriche sind gut für die Gesundheit von Haar und Kopfhaut. Beginne mit der Kopfhaut und benutze eine Bürste, um die Öle deiner Kopfhaut gleichmäßig im Haar zu verteilen, damit es auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit versorgt wird. Dieser einfache Schritt jeden Abend hilft auch, die Durchblutung zu fördern, was deine Kopfhaut gesünder macht.

7. Dusche kühler und konzentriere dich auf die Kopfhautpflege.

Eine heiße Dusche kann deine Haut austrocknen – und sie ist auch problematisch für dein Haar. Dreh die Wassertemperatur beim Waschen herunter und gib deiner Kopfhaut eine Extraportion Liebe. Massiere sie beim Shampoonieren mit deinen Fingern, um sie gründlich zu entschlacken und die Durchblutung zu fördern.

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.