ALKALINE VS. SÄUREHALTIGE NAHRUNGSMITTEL

ALKALINE VS. SÄUREHALTIGE NAHRUNGSMITTEL

Wie du dein Körper weniger sauer machst und deine Gesundheit verbesserst!

Stell dir einige der Lebensmittel vor, nach denen du dich regelmäßig sehnst. Pizza. Steak. Hamburger. Natürlich sind diese Speisen köstlich, aber die fleisch- und kohlenhydrathaltigen Lebensmittel, an die du dich gewöhnt hast, können dich dem Risiko chronischer Krankheiten aussetzen. Und der Grund dafür könnte darin liegen, dass du dich basisch und nicht sauer ernährst.

Wie jede gute Maschine kann auch dein Körper an Effizienz verlieren, wenn du ihn nicht mit dem richtigen Treibstoff versorgst. Treibstoff? Ja, Treibstoff. Oder im Fall deines Körpers: Nahrung. Basische und saure Lebensmittel haben einen großen Einfluss auf den Zustand deines Körpers, auch darauf, ob er einen sauren pH-Wert hat. Eine gesunde Ernährung führt zu weniger Schmerzen, mehr Energie und weniger chronischen Gesundheitsproblemen, aber viele Menschen wissen nicht, welche Rolle basenreiche Lebensmittel bei dieser Ernährung spielen.

Was sind also säurehaltige Lebensmittel? Welche Lebensmittel sind basisch? Und wie kannst du sie nutzen, um den Körper zu bekommen, den du willst – und den du verdienst? Lass uns mit den Grundlagen beginnen.

WAS IST DAS PH-GLEICHGEWICHT?

Die pH-Skala (Wasserstoffpotenzial) misst, wie sauer oder wie basisch eine Lösung ist. Sie basiert auf einer Skala von 0 bis 14. Je niedriger der pH-Wert, desto saurer ist die Lösung, und je höher der pH-Wert, desto basischer ist sie. Wenn eine Lösung völlig neutral ist, wie Wasser, hat sie einen pH-Wert von 7.

Um zu überleben, muss dein Blut ein empfindliches pH-Gleichgewicht zwischen 7,35 und 7,45 aufrechterhalten. Wenn der pH-Wert aus dem Gleichgewicht gerät und das Blut zu sauer wird, kann es nicht mehr ausreichend Sauerstoff liefern und den Körper vor Krankheiten schützen. Auch deine Organe brauchen einen ausgeglichenen pH-Wert, um richtig zu funktionieren. Jede Störung deines pH-Gleichgewichts kann schwerwiegende Folgen haben – trotzdem füllen viele von uns ihren Körper weiterhin mit säurehaltigen Lebensmitteln.

WAS SIND SÄUREHALTIGE LEBENSMITTEL?

Saure Lebensmittel sind alles, was du zu dir nimmst und einen pH-Wert unter 7 hat. Einige Beispiele für säurehaltige Lebensmittel sind Kaffee, die meisten verarbeiteten Lebensmittel, bestimmte Milchprodukte, Zucker, verarbeitetes oder gepökeltes Fleisch und eine Vielzahl anderer Lebensmittel. Der Magen selbst ist mit einem pH-Wert von 3,5 oder weniger sehr sauer und hat daher mehr Probleme, diese Lebensmittel abzubauen. Deshalb passen sie nicht in eine nachhaltige, gesunde Ernährung und können eine Reihe von negativen Reaktionen in deinem Körper hervorrufen.

Als ob dein Körper nicht schon genug Probleme hätte, eine stark säurehaltige Ernährung zu neutralisieren, kann auch dein Lebensstil eine Rolle dabei spielen, ob du einen sauren pH-Wert hast oder nicht. Es ist erwiesen, dass Alkohol und Koffein den Säuregehalt in unserem Körper erhöhen, und es ist wichtig, diese schlechten Gewohnheiten abzulegen.

Was sind säurebildende Lebensmittel? Die Wahrheit ist, dass sie oft den Großteil der Ernährung ausmachen. Das bedeutet, dass die meisten Leute ihren Körper mit einem hohen Säuregehalt belasten und ihr Blutregulierungssystem strapazieren – ganz zu schweigen davon, dass wir als Gesellschaft voller Stress und Angst sind, was ebenfalls einen sauren pH-Wert im Körper sowie zahlreiche negative körperliche und geistige Zustände verursachen kann. Wenn du wissen willst, wie du deinen Körper weniger sauer machen kannst, musst du dich auch mit basischen Lebensmitteln beschäftigen.

WAS SIND BASISCHE LEBENSMITTEL?

Basische Lebensmittel haben einen höheren pH-Wert, der zwischen 7 und 14 liegt. Viele der gängigsten Lebensmittel, an die wir denken, wenn wir an eine Diät denken, sind basisch und haben eine basische Wirkung auf den Körper: Obst, Gemüse (vor allem grünes Blattgemüse), Hülsenfrüchte, Samen und Nüsse sind alle sehr gesund und basisch.

Zu den weniger offensichtlichen basenreichen Lebensmitteln gehören Rosinen und Johannisbeeren, Kartoffeln und anderes Wurzelgemüse, Seetang und Soja. Du kannst die basischen Lebensmittel Zwiebel, Knoblauch und Ingwer verwenden, um verschiedenen Gerichten Geschmack zu verleihen. Es gibt sogar einige Früchte, wie z.B. Zitronen, die außerhalb des Körpers einen sauren pH-Wert haben, aber nach dem Verzehr in eine basische Lösung umgewandelt werden. Ein weiteres Vorzeigebeispiel wäre Apfelessig, da Apfelessig gesund ist und trotz seines sauren Geschmacks doch ein leicht basisch wirkendes Lebensmittel ist.

Eine Möglichkeit, deine Ernährung zu ergänzen und einen sauren pH-Wert auszugleichen, ist das Trinken von basischem Wasser. Wasser hat normalerweise einen neutralen pH-Wert von 7, aber wenn du das Wasser basischer machst, kann es helfen, die Säure im Körper auszugleichen. Um basisch zu werden, müssen dem Wasser basische Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium zugesetzt werden. Einige Experten sind der Meinung, dass basisches Wasser nicht nur den Säuregehalt im Körper reduziert, sondern auch das Immunsystem stärkt und dir hilft, dauerhaft Gewicht zu verlieren.

WAS SIND DIE VORTEILE VON BASISCHEN VS. ACIDIC FOODS?

Welchen Einfluss haben basische und saure Lebensmittel auf Krankheit und Beschwerden? Das hängt vor allem mit Entzündungen zusammen. Wenn du regelmäßig große Mengen an säurehaltigen Lebensmitteln zu dir nimmst, z.B. verarbeitete Mahlzeiten aus einem Fastfood-Restaurant, oder viel Kaffee trinkst, kann dein Körper irgendwann nicht mehr mithalten und greift auf andere Methoden zurück, um sich zu schützen.

Saure Lebensmittel lösen eine Entzündungsreaktion im Körper aus, und Entzündungen schädigen Zellen und Gewebe. Außerdem fördern sie die Bildung von Schleim, der schädlich für die Lunge ist, und erhöhen den Säuregehalt von Gallen- und Bauchspeicheldrüsensäften, was sich negativ auf die Entgiftungsfähigkeit des Körpers auswirkt. Dies kann eine ganze Reihe neuer Probleme auslösen, die zu Gewichtszunahme und dem Ausbruch chronischer Krankheiten wie Nierenversagen und Diabetes führen können.

Basenreiche Lebensmittel hingegen erhöhen nachweislich den Spiegel der menschlichen Wachstumshormone, verbessern die Knochengesundheit, fördern das Muskelwachstum und beugen gewichtsbedingten Krankheiten wie Diabetes vor. Basische Lebensmittel sind außerdem vollgepackt mit Nährstoffen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen, die ebenfalls Krankheiten wirksam bekämpfen. Sie sind kalorienarm, kohlenhydratarm und enthalten keine schädlichen Chemikalien oder Konservierungsstoffe. Wenn du dich mit basischen Lebensmitteln ernährst, kannst du deinen Körper entgiften, einen zu sauren pH-Wert vermeiden und den sauren Auswirkungen von Ernährung und Lebensstil entgegenwirken.

WIE BRINGE ICH MEINEN PH-HAUSHALT IN ORDNUNG?

Wenn du wissen willst, wie du deinen Körper weniger sauer machen kannst, solltest du immer mit deiner Ernährung beginnen. Für die meisten Leute, die sich säurehaltig ernähren, stellt sich die Frage: „Wie erhöhe ich die Alkalität in meinem Körper?“ Viele Gesundheitsexperten, empfehlen eine Ernährung, die reich an basischen Lebensmitteln ist, um Gesundheit und Wohlbefinden zu erreichen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies zu erreichen, ist, deine Mahlzeiten aus basischen Lebensmitteln wie Gemüse und Obst zusammenzustellen.

Das ultimative Ziel ist Ausgewogenheit. Es ist unrealistisch, säurehaltige Lebensmittel ganz wegzulassen. Idealerweise sollten 75 % deiner Ernährung aus basischen Lebensmitteln und 25 % aus sauren Lebensmitteln bestehen. Du kannst den Nährstoffgehalt deiner Ernährung noch weiter erhöhen, indem du heilende Lebensmittel wie Maca-Wurzel und Holunderbeeren zu dir nimmst. Wenn du säurehaltige Lebensmittel isst, vermeide raffinierte Kohlenhydrate (Nudeln, Cracker, Brot), Milchprodukte (Milch, Käse) und tierische Proteine (Fleisch, Huhn).

Es gibt noch andere Antworten auf die Frage „Wie bringe ich den pH-Wert in meinem Körper in Ordnung?“ Regelmäßige Bewegung, viel Wasser trinken und ausreichend Schlaf können dazu beitragen, die natürlichen Fähigkeiten des Körpers, Abfallstoffe auszuscheiden und den pH-Wert auszugleichen, zu fördern. Regelmäßige Essenszeiten können helfen, den Blutzucker und damit den pH-Wert zu regulieren. Und wenn du deinen Stresspegel reduzierst, hat das viele positive Auswirkungen, unter anderem auf deinen Säuregehalt.

Ein richtig alkalisierter Körper kann nicht nur deine Gesundheit wiederherstellen, sondern auch dein gesamtes Wohlbefinden. Es stimmt, dass säurehaltige Lebensmittel verlockend sein können, aber bedenke, welchen Schaden du deinem Körper zufügst, wenn du ihn mit Junkfood vollstopfst. Wenn du dir die Zeit nimmst, deinen Körper mit basischen Lebensmitteln zu versorgen, ist das eine der besten Möglichkeiten, sich selbst zu pflegen. In der heutigen Welt verzichten wir oft aus Bequemlichkeit auf unsere Gesundheit und leiden darunter. Aber das Wunderbare ist, dass sich all das im Handumdrehen ändern kann. Es liegt an dir, zwischen basischen und sauren Lebensmitteln zu wählen und einer positiven Veränderung grünes Licht zu geben.

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.